Aufstehen, Packen, Frühstücken wir hatten inzwischen viel Übung darin und waren recht fix. Anschliessend fuhren wir an den Flughafen und gaben unser Mietauto zurück, alles innert 2 Stunden. Auch dieser Flug von Alice Springs nach Perth war kaum zu einem Drittel voll, entsprechend war es angenehm zu fliegen. Der Pilot hatte noch eine kleine Überraschung für die Passagiere auf Lager und flog über den Uluru, so dass wir den noch mal aus der Luft sahen. In Perth ging es Ruck-Zuck mit dem Gepäck, auch ein Taxi war schnell gefunden und dank Zeitverschiebung waren wir schon kurz nach dem Mittag im Hotel.

Nachdem wir unser Zimmer bezogen hatten kümmerte sich Hansruedi um ein neues Objektiv, abermals darum sein iPhone geflickt zu bekommen und um die Bank, denn wir wollten noch vor unserer Ausreise aus Australien unser Konto auflösen. Später gingen wir dann alle noch essen, was aber etwas schwierig war, da im Zentrum die Restaurants kurz nach Büroschluss schliessen, zudem decken sich im Moment die Essenswünsche der Kinder schlecht mit dem Angebot... Der Kompromiss hiess KFC - Pouletflügeli und 2 x Kebab.

Wir frühstückten sehr lecker im Coffee Club, im gleich gegenüber dem Hotel liegenden Harbour Town Shopping Center. Anschliessend kauften wir uns ein Trippelticket für den Hop on Hop off Bus, eine Flussfahrt auf dem Swanriver, sowie eine Tramtour durch Freemantel. Wir fuhren beinahe die ganze Runde mit dem Doppeldeckerbus und stiegen erst im Kings Park / Botanic Garden aus. Dort spielten die Girls auf dem Spielplatz “Schlossführung” mit mir, während HR sich etwas zum Essen besorgte. Anschliessend brachten mich die drei zurück zum Bus, damit ich mich im Harbour Town Shopping Center auf Schnäppchen Jagd machen konnte, während sie noch Zeit im Park verbrachten. Wir trafen uns gegen Abend für das Nachtessen im Stadtzentrum.

Das Frühstück am Vortag im Coffee Club war so lecker, dass wir es auch an diesem Tag nicht missen wollten. Anschliessend ging HR los, um in der Stadt nun definitiv unser Westpac Bankkonto aufzulösen. Ich spielte mit den Kids im Hotel, dann nahmen wir den Hop on Hop off Bus zum Hafen um dort das Schiff nach Fremantel zu besteigen. Fremantle hat viele alte kulturelle Gebäude und eine bewegte Seefahrer- und Sträflingsgeschichte. Außerdem kann sich Fremantle mit einem der am besten erhaltenen Hafenviertel des 19. Jahrhunderts rühmen. Die Fahrt auf dem Swanriver dauerte eine gute Stunde und war dank herrlichem Wetter mehr eine gemütliche Sache als ein wirklich touristisches Highlight. Angekommen in Freemantel stand auch schon das historische Tram bereit, das uns auf eine Fahrt kreuz und quer durch die Stadt mitnahm. Am Hafen gab es einen Lunchstopp. Fish and Chips sowie Pizza für die Mädchen. Eine der frechen Möven klaute Yael das letzte Pizzastück direkt aus den Fingern. Das Tram brachte uns zurück zum Hafen und von dort ging es mit dem Schiff retour nach Perth.

Ein letztes Frühstück im Coffee Club, dann kaufen wir uns dort im Shopping Center einen neuen Koffer - knallig orange, damit er sich auf dem Flughafenförderband gut findet. Ein kurzes umpacken, dann holte uns das Taxi ab und wir fuhren zum Flughafen. Der Tag war grau und regnerisch und wir redeten uns gerne ein, dass Australien über unsere Abreise weinte. Auch uns erfasste ein bisschen die Wehmut, dass unser Down Under Abenteuer nun schon zu Ende war. Der Flug verlief ruhig und ereignislos und gegen 21 Uhr kamen wir in Dubai an. Die Stadt erwartete uns mit immer noch über 30 Grad, abends um diese Zeit. Der Abholservice des Hotels klappte gut und so konnten wir rasch unser Zimmer im Sofitel mit Blick auf den Burj Khalifa beziehen.


Back to top